Chronik

des Kirchenchors der Katholischen Kirchengemeinde St. Peter und Paul in Westhofen

Das Leben eines Kirchenchors

– Daten, Ereignisse und Bilder –

Aquarell von Renate Rink

 

Chronik

des Kirchenchors der Katholischen Kirchengemeinde

St. Peter und Paul in Westhofen

Das Leben eines Kirchenchors

– Daten, Ereignisse und Bilder[1]
 

 

Grußworte

Grußwort von Pfarrer Michael Roos:

Liebe Freunde der Chormusik,

 

"chronos" bezeichnet im Griechischen die Zeit. "Wie die Zeit vergeht!", wird auch mancher beim Lesen dieser Chronik ausrufen. Zahlreiche Bilder, Daten und Zeitungsausschnitte zeichnen ein lebendiges Bild des Westhofener Kirchenchors über ein viertel Jahrhundert. Schon die Fülle der Aktivitäten ist beeindruckend und zeigt, wie sehr unsere Pfarrgemeinde vom Kirchenchor geprägt und getragen wurde. Ein solcher Rückblick hilft uns, dankbar zu werden für alles, was in dieser Zeit möglich war.

Es ist wie ein Blick in das Familienalbum, in dem uns die kostbarsten Momente in Bildern begegnen. Noch wichtiger ist aber das, was zwischen den Zeilen steht. Noch wichtiger ist die Botschaft, die sich hinter den Momentaufnahmen der Bilder verbirgt. Hier waren und sind Menschen zusammen, die sich von der Liebe Gottes getragen wissen. Der Gesang, der Lobpreis zur Ehre Gottes vereint sie in einer Gemeinschaft, die über das rein äußerliche Singen hinausgeht. Ein Kirchenchor ist nicht nur eine Zweckgemeinschaft von Menschen, die gerne singen, sondern er ist gelebtes Christentum. Die Chorfamilie ist eine echte Familie, in der sich Menschen in Liebe begegnen und füreinander da sind.
Nach der Auflösung des Osthofener Kirchenchores stießen viele der verbliebenen Mitglieder zum Chor in Westhofen. Das ist ein gutes Signal für die Kirchengemeinden. Wir müssen immer stärker zueinander finden. Dies gilt nicht nur für Ortsgemeinden, sondern besonders auch für uns Christen. Damit unsere Kirchenchöre auch in Zukunft diese Heimat in der Kirche bieten können, braucht es auch weiterhin den Mut, sich für andere zu öffnen und größere Räume zu erschließen.
Im Mai 2014 mussten wir uns leider von unserem langjährigen Chorleiter, Herrn Keth, verabschieden, der aus gesundheitlichen Gründen diesen Dienst nicht mehr wahrnehmen kann. Der Chor konnte nun Jonas Janson als Chorleiter gewinnen, der schon seit seiner Kindheit aktiv in unserer Gemeinde mitwirkt und durch seine herausragenden Fähigkeiten als Organist und das begonnene Musikstudium für diese Aufgabe prädestiniert ist.
Ich wünsche dem Chor auch weiterhin Gottes Segen und hoffe, dass viele sich von den Bildern und Texten der Chronik dazu animieren lassen, sich dieser lebendigen Gemeinschaft anzuschließen.

unterschriftpfr.jpg

Pfarrer Michael Roos


 

Grußwort von Chorsprecher Hans Hermann Laun:

Lieber Leserinnen und Leser der Chronik des Katholischen Kirchenchors Westhofen, nun halten Sie unsere Chronik in Händen 
und damit ein Kaleidoskop von mehr als 25 Jahren gelebter Kirchenchorgemeinschaft.
Darin spiegeln sich Momentaufnahmen in Wort und Bild, die uns nachdenklich werden lassen im Rückblick auf all das, was der Katholische Kirchenchor in mehr als einem Vierteljahrhundert für die Kirchengemeinde zur Ehre Gottes gerne erbracht hat.

 Es finden sich fröhliche Gesichter darin, angestrengte und konzentrierte, lachende und ernste, also ein Blitzlicht des wirklichen Lebens. Diese Gemeinschaft wurde und wird von der Hingabe zum Gesang, aber auch dem respektvollen Miteinander auf der Basis gelebten Christentums getragen und ständig inspiriert. beeindruckende Glanzlichter in Konzertform aber auch andere, oft schlichte und wenig medienwirksame Aktivitäten des Katholischen Kirchenchors zum Wohle der Kirchengemeinde kennzeichnen das Profil dieser Gemeinschaft, die auch vom Geiste ihres Glaubens getragen wird. 
Besonders danke ich den Chorleitern Herrn Hahn und Herrn Keth für Ihre geleistete Arbeit, sowie Herrn Pfarrer Roos für seine Unterstützung. Und ganz besonderer Dank gebührt Helmut Weber für die vorliegende Chronik und den vielen helfenden Händen, die diese bleibende Erinnerung möglich gemacht haben.
Gedenken möchte ich Herrn Pfarrer Herrmann und den Sängerinnen und Sängern, die nicht mehr unter uns weilen.
Durch die Vergänglichkeit dessen, was war, blicken wir aber auch hoffnungsfroh auf das, was noch sein wird und somit freue ich mich auf die Zukunft unseres Kirchenchors und viele weitere Glanzlichter die unser Chorleben im Dienst der Kirchengemeinde erhellen werden.

Hans Hermann Laun


 

Der Chor

 - Gründung des heutigen Kirchenchors

 Der Kirchenchor wurde am 22. November 1985 – dem Tag der heiligen Cäcilia – auf Initiative des damaligen Organisten Ralf Hahn im früheren Pfarrzentrum, dem sogenannten „Spionskopf“ in Westhofen, Am Markt (vorher Drogerie Hoch), gegründet
Die Leitung der Gründungsversammlung hatte Pfarrer Heinz Herrmann. Außerdem waren an der Gründung beteiligt:

Baumann Katharina, Bielesch Willi, Bork Helga, Ertel, Georg Jakob, Fritsche, Marianne, Hahn, Ralf, Hoch, Jürgen,
Hoch, Monika, Jehl, Beate, Jehl, Willy, Käufer, Christel, Käufer, Stefan, Kofler, Hermann, Kofler, Monika (R.W.),
Kofler, Klaus, Roth, Helene, Rupp, Annemarie, Schönmehl, Georg, Sprinz, Rainer.
Pfarrer Herrmann nahm in der Anfangszeit aktiv an den Chorproben teil.
Chorleiter und Dirigent: Ralf Hahn (von der Gründung bis 17.03.2003).

Von etwa 1960 bis zum Jahr 1976 gab es bereits einen Kirchenchor. Chorleiter und Dirigent war damals Georg Hassemer.
Als er (1976) starb, wurde der Chor aufgelöst.


- Chorleiter und Dirigenten seit 1985

Ralf Hahn, Westhofen, vom 22.11.1985 bis 17.03.2003.
Alexander Keth, Worms, vom 08.09.2003 bis 31.03.2014.
Jonas Janson, Gundersheim, ab 07.07.2014.

Vom März 2003 bis September 2003 war der Chor ohne Leitung.
Danach konnte Alexander Keth als Chorleiter und Dirigent gewonnen werden.

Die Einladung erhielten damals:

Ulrike Beckerle, Willi Bielesch, Helga Bork,
Marianne Fritsche, Nicoline Hahn, Monika Hoch,
B. u. W. Jehl, Christel Käufer, M. u. H. Kofler,
M. u. Kl. Kofler, R. u. K. Rink, Helene Roth, Waltraut Schmidt, R. u. D. Schmidt-Häsle,
P. u. M. Schreiber, Rainer Sprinz, E. u. H. Weber,

sowie Pfr. M. Roos zur Kenntnis

Die Einladung Willy Jehls zum Wiederbeginn des Chors am 8. September  2003 mit Alexander Keth.
Alexander Keth leitete den Chor bis 31. März 2014.
Am 7. April 2014 übernahm Hermann Jehl dankenswerterweise spontan (vorübergehend) den Chor als Leiter und Dirigent. Hermann Jehl ist Leiter des Männergesangvereins und des gemischten Chors „Neue Toene“ 1838 e. V. in Hamm. Ausserdem war er Leiter des inzwischen aufgelösten Frauenchors der „Harmonie“ Westhofen. Mit ihm wurden die Einsätze des Chors an Palmsonntag (Vesper) und an Karfreitag vorbereitet. Die Proben verliefen problemlos, und auch die Einsätze klappten sehr gut.

Für die offizielle Verabschiedung von Alexander Keth am 18. Mai 2014 hat Rudi Schmidt ein sehr schön gestaltetes Fotobuch erarbeitet. Dafür wurde das folgendes Bild aktuell aufgenommen (siehe auch nächste Seite unter „Verabschiedung unseres Chorleiters Alexander Keth“):


Auszug aus dem Pfarrboten der Katholischen Pfarrgruppe Am Jakobsweg vom 17.05. bis 15.06.2014.

Verabschiedung unseres Chorleiters Alexander Keth

Am 18.05.2014 wurde unser Chorleiter Alexander Keth von Pfarrer Michael Roos im Gottesdienst in der katholischen Kirche verabschiedet. Pfarrer Roos sprach den Unterschied eines Pianisten zu einem Chorleiter an. Er stellte den wertvollen Dienst des Chorleiters mit seinen vielfältigen Aufgaben in den Blickpunkt seiner Predigt. Pfarrer Roos dankte Alexander Keth für seine bisherige Tätigkeit als Chorleiter, für die er eine besondere Befähigung habe. Rainer Sprinz dankte dem Chorleiter für sein langjähriges Engagement, für viele ansprechende Auftritte und Konzerte, für die qualitative Weiterentwicklung des Chors und für schöne, gesellige Stunden. Er betonte, dass Alexander Keth mit Recht stolz auf das Erreichte und seine Leistung sein könne und wünschte ihm im Namen des Chors alles erdenklich Gute, Gottes Segen und noch viel Freude an der Musik.
Als Abschiedsgeschenk des Chors  überreichte Rainer Sprinz Alexander Keth ein von Rudi Schmidt zusammengestelltes Erinnerungsbuch.
Im Anschluss an den Gottesdienst verabschiedeten die Chormitglieder Alexander Keth im Rahmen einer kleinen Feierstunde bei einem Umtrunk mit einem Ständchen.


Verabschiedung im

Beim Gottesdienst in der katholischen Kirche.

 

 

Haus Sankt Michael.

 

Der Chor konnte nun Jonas Janson, Gundersheim, als Chorleiter gewinnen. Jonas Janson war schon seit seiner Kindheit in unserer Pfarrgemeinde aktiv und ist durch seine Fähigkeiten als Organist und das begonnene Musikstudium als Chorleiter prädestiniert.
Seit 7. Juli 2014 leitet Jonas Janson den Chor. Sein bisheriger Ausbildungsweg ist im Auszug aus dem Pfarrboten der Katholischen Pfarrgruppe am Jakobsweg vom 16. August bis 14. September 2013 (Bericht: Rainer Sprinz – siehe nächste Seite – ) nachzulesen.

Die Einladung von Rainer Sprinz vom 23.06.2014 zum Wiederbeginn des Chors mit Jonas Janson am 7. Juli 2014:

 

 

Auszug aus dem Pfarrboten der Katholischen Pfarrgruppe am Jakobsweg

vom 16. August bis 14. September 2014 (Bericht: Rainer Sprinz).

- Mitglieder des Kirchenchors April 2015

 

Bielesch, Willi

67593 Westhofen

Degünther, Hermann

67550 Worms-Abenheim

Dörsam, Maria

67593 Westhofen

Fischer, Christel

67574 Osthofen

Frisch-Balonier, Astrid

67593 Westhofen

Jehl, Beate

67593 Westhofen

Käufer, Christel

67593 Westhofen

Kluth, Alfred

67574 Osthofen

Kofler, Hermann

67593 Westhofen

Kofler, Monika

67593 Westhofen

Kofler, Klaus

67593 Westhofen

Kofler, Monika

67593 Westhofen

Laun, Hans Hermann

67593 Westhofen

Loth, Brigitte

67574 Osthofen

Muth, Gisela

67593 Westhofen

Rink, Klaus

67593 Westhofen

Rink, Renate

67593 Westhofen

Roth, Helene

67593 Westhofen

Ruf, Hermine

67593 Westhofen

Ruppert, Hans

67574 Osthofen

Ruppert, Renate

67574 Osthofen

Schmidt, Rudi

67593 Westhofen

Sprinz, Rainer

67593 Westhofen

Washeim, Karin

67574 Osthofen

Weber, Elfriede

67593 Westhofen

Weber, Helmut

67593 Westhofen

Wimmer, Michaela

67593 Westhofen

Chorleiter und Dirigent: Ab Juli 2014 Jonas Janson.
 

- Verstorbene Mitglieder

 

Jürgen

Hoch

25.06.2003
 

Katharina Baumann

12.10.2006

Nicoline

Hahn

17.07.2007

Marianne

Fritsche

10.09.2007

Edgar

Sprinz

31.08.2009

Pfarrer Heinz

Herrmann

5.01.2012

Willy

Jehl

29.12.2012

Waltraut

Schmidt

14.05.2013

Helga

Bork

26.11.2014

Wieslaw

Fedorowicz

17.01.2015

- Chorsprecher seit 1985

Willy Jehl seit Gründung bis 16.05.2011
Helmut Weber vom 30.05.2011 bis 26.11.2012
Hans Hermann Laun vom 26.11.2012 bis 12.01.2015
Rainer Sprinz ab 12.01.2015
Willy Jehl kümmerte sich nach Gründung des Chors (1985) um organisatorische Aufgaben im Chor. Im Laufe der Zeit übernahm er die Aufgaben eines Chorsprechers und übte diese Tätigkeit bis zu seinem Rücktritt am 16.05.2011 aus.
Helmut Weber übernahm vom 30.05.2011 bis 26.11.2012 mit Zustimmung des Chors interimsweise die Aufgaben von Willy Jehl.

Hans Hermann Laun wurde am 26.11.2012 vom Chor für die Dauer von zwei Jahren als Mitglied eines vierköpfigen Leitungsgremiums zum 1. Chorsprecher gewählt. 2. Chorsprecher ist Rainer Sprinz, weitere Mitglieder sind Christel Fischer und Renate Rink. Rainer Sprinz wurde von der Chorversammlung  am 12.01.2015 für zwei Jahre als 1. Chorsprecher gewählt. 2. Chorsprecher ist Hans Hermann Laun; die weiteren gewählten Mitglieder des Leitungsgremiums sind Christel Fischer und Renate Rink.

- Sprechergremium und weitere Funktionen

Ein Sprechergremium wurde erstmals benannt und eingesetzt am 26.11.2012 und beim Neujahresempfang/Chorversammlung am 07.01.2013 offiziell für zwei Jahre gewählt.

Dem Gremium gehören an:
Hans Hermann Laun, Westhofen (Bass) – Chorsprecher –,
Rainer Sprinz, Westhofen (Tenor) – stellvertretender Chorsprecher –,
Christel Fischer, Osthofen (Sopran) – Schriftführerin – sowie
Renate Rink, Westhofen (Alt) – Mitgliederdatei usw. –.

Das neu gewählte Sprechergremium bei der 1. Sitzung am 07.01.2013.
Hermann Kofler, Westhofen, wurde als Kassenwart in seinem bisherigen Amt bestätigt.
Hermann Kofler, Westhofen, übernahm auch das Amt als Notenwart , das bisher seine Ehefrau Monika Kofler ausübte.
Rainer Sprinz, Westhofen, übernahm die Öffentlichkeitsarbeit.
Renate Ruppert, Osthofen, übernahm es, Berichte über die Ausflüge des Chors zu schreiben.
Helmut Weber, Westhofen, begann, alles Wissenswerte über den Chor zusammen zu tragen und die Chronik des Chors zu erstellen.

- Sonstiges über den Chor

„Notenaktion“.

Am 11.02.2013 (Rosenmontagnachmittag) trafen sich die Chormitglieder zu einer ersten „Noten-Einsammelaktion“.
Alle Noten, die bisher die Mitglieder selbst verwalteten, wurden eingesammelt. Sie werden künftig zentral von Hermann Kofler verwaltet (die Lieder alphabetisch und jeweils nach den einzelnen Stimmen getrennt).Künftig werden die aktuellen Notenblätter vor den Chorproben an die einzelnen Stimmgruppen (Sopran, Alt usw.) ausgeben. Die Arbeit der ersten Aktion dauerte so lange, dass für die Mitglieder eine gemeinsame Essenspause eingelegt wurde. Eine zweite Aktion folgte am 03.03.2013.

Grillabend.

Am 22. August 2013 trafen sich die Chormitglieder in einer gemütlichen Runde zu einem gemeinsamen Grillabend.

 

 

Treffen der Katholischen Kirchenchöre Heßloch und Westhofen.
Am 18. Oktober 2013 trafen sich die beiden Chöre in geselliger Runde bei neuem Wein und Zwiebelkuchen im „Haus Sankt Michael“ in Westhofen.
Es ergab sich eine angeregte Gesprächsrunde, bei der bestehende Kontakte gefestigt und neue Kontakte geknüpft wurden.
Auch Chorprojekte kamen zur Sprache, bei denen die beiden Chöre künftig gemeinsam singen könnten.
Ein kleines lustiges Fragespiel rundete den Abend ab.

 

 

Beim Neujahrsempfang am 6. Januar 2014.

Die Chronik wird bekannt:

Die Stadt Mainz hat im Juli 2014 für die Wissenschaftliche Stadtbibliothek ein Exemplar der zweiten Auflage der Chronik erhalten. Sie erbat ein weiteres Exemplar, das der Wissenschaftlichen Stadtbibliothek Ende Juli übergeben wurde).
Inzwischen liegt auch eine Anfrage der Stadtbibliothek in Worms vor. Der Bibliothek wurde zugesagt, dass sie ein Exemplar der dritten Auflage der Chronik erhält, sobald sie gedruckt ist.

Die Mitglieder des Chors im Oktober 2014 (einige Mitglieder fehlen).

Auszug Seite 1 (siehe unten)

Auszug aus dem Pfarrboten der Katholischen Pfarrgruppe am Jakobsweg vom

15. November 2014 bis 11. Januar 2015 – Weihnachtsbrief –.

>>zurück<< 



[1] Die Quelle der Bilder wird nur genannt, wenn sie nicht von Mitgliedern des Chors ist.

Teil1 GOWEBCounter by INLINE
Dittelsheim-Heßloch
Gottesdienstzeiten
Sankt-Jakobus
Sankt-Peter und Paul
Sankt-Georg
Sankt-Josef
Sankt-Johann Baptist
Aktuelles
Seelsorger
Dienste u. Gruppen
Gremien
Impressum
Impulse / Predigten
Kath. Kindergarten
Der Jakobsweg
Haus St. Sebastian
Haus St. Michael
Kirchenchor Westhofen
Kirchenchor-Hessloch